Kategorie-Archiv: 5G


03.-06.07.2020: Online-Schlafkongress mit Baubiologie BLANK

Im Zeitraum von 2007 bis 2017 haben sich Schlafstörungen in der Altersgruppe der 19- bis 29-jährigen fast verdoppelt, so die Kaufmännische Krankenkasse KKH in einer Pressemeldung.


Schon Anfang 2017 hatte sich die Deutsche Angestellten-Krankenkasse in ihrem DAK Gesundheitsreport ähnlich zum Thema Schlafstörungen geäussert: Zwischen 2010 und 2017 haben Schlafstörungen bei Berufstätigen im Alter zwischen 35 und 65 Jahren um 66 Prozent zugenommen. Insgesamt 80 Prozent der Arbeitnehmer waren, so die Studie, von Schlafstörungen betroffen.


Was man gegen Schlafstörungen aus baubiologischer Sicht tun kann besprechen Biohacking Chris und ich im Interview.


-> zur Anmeldung



Schutz vor 5G durch spezielle USB-Sticks?

 

Viele Menschen machen sich – zu recht – Gedanken darüber, wie sie sich vor der immer weiter zunehmenden Mobilfunkstrahlung schützen können. Findige Geschäftemacher bieten dabei immer wieder neue „Lösungen“ an, welche diesen Zweck angeblich erfüllen, indem der sogenannte Elektromog laut Herstellern durch die Anwendung ihrer Produkte „harmonisiert“ wird, sprich die vorhandene, physikalisch messbare Strahlung durch undurchsichtige Wirkmechanismen nachträglich „entstört“ werden soll. Ein aktuelles Beispiel aus Großbritannien verdeutlicht die Kaltschnäuzigkeit, mit der hilfesuchenden Bürgern auf diesem Wege überteuerter (und dabei bzgl. einer tatsächlichen, messtechnisch überprüfbaren Immissionsreduzierung völlig nutzloser) Elektroschrott verkauft wird.


-> weiterlesen


Nur ein auf professionellen, reproduzierbaren Messungen und auf anerkannten physikalischen Grundlagen beruhendes, individuell geplantes Sanierungskonzept schafft eine aus objektiver Sicht nachvollziehbare, tatsächliche Immissionsreduzierung an Schlafplätzen und anderen Daueraufenthaltsbereichen (und damit eine wirkliche biologische Entlastung)!